DIY: Verstopften Abfluss frei kriegen – ohne Chemie

Deine Küche und Dein Badezimmer können so sauber geputzt sein wie Du willst, aber wenn das Waschbecken oder die Spüle verstopft sind, das Wasser kaum noch abfliesst, dann  sieht das Ganze ziemlich schnell ziemlich ekelhaft aus.

Dieses Problem lässt sich glücklicherweise meist sehr leicht lösen, und zwar ohne chemische Keulen – so geht’s:

 

ANLEITUNG ZUM ABFLUSSREINIGEN OHNE CHEMIE:

DU BRAUCHST:

2 Tassen Essig

Im Video nutze ich Apfelessig, Du kannst aber so ziemlich jeden Essig ausser Balsamico verwenden, zum Beispiel ganz normalen Weissweinessig. Essigessenz solltest Du allerdings vor dem Gebrauch verdünnen – lies Dir dazu einfach das Kleingedruckte auf der Flasche durch.

1/2 Tasse Speisesoda, auch bekannt als Natron (nicht Backpulver)
1 grosser Topf heisses Wasser

4L Wasser sollten reichen, falls notwendig kannst Du immer noch mehr Wasser aufkochen (Wasserkocher ist dabei sehr praktisch) und nachfüllen.

 

SO GEHT’S:

Fülle das Natron mit Hilfe eines Trichters in den Abfluss. Wenn Du keinen Trichter zur Verfügung hast, bastle einen aus Papier, so wie ich im Video.

Fülle soviel Natron wie möglich ein. Wenn der Abfluss voll ist, gieße Essig dazu.

Die Mischung wird zu brausen anfangen und Blasen machen – wenn Du einen Stöpsel hast, verschliesse den Abfluss, wenn Du keinen hast, ist das auch kein Problem.

Wiederhole den Prozess bis Du das gesamte Natron und den ganzen Essig aufgebraucht hast, verschliesse den Abfluss danach wenn möglich.

Stelle einen Timer auf 20 Minuten.

Gieße nach diesen 20 Minuten das heiße Wasser in den Abfluss.

Das Wasser sollte nun schnell und problemlos durchfliessen.

.

Wenn Dein Abfluss danach immer noch verstopft ist, wiederhole das Ganze und lasse die Mischung eventuell länger als 20 Minuten einwirken.

Eine weitere Möglichkeit ist, eine Saugglocke (einen “Plümpel”) oder einen Draht-Kleiderhaken zu verwenden um Bewegung in die Verstopfung zu bringen.

Falls das alles nicht wirkt, frage einen Installateur (Klempner) um Rat, bevor Du es mit chemischen Produkten versuchst da diese unter Umständen mit dem Natron und Essig reagieren und zusätzlichen Schaden anrichten könnten.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2 comments

  • Hallo Lisa,
    danke für die super Anleitung. Momentan habe ich sie noch nicht gebraucht, aber ich nehme an das es irgendwann demnächst Zeit wird. Ich leite das Abwasser meiner Draußenküche direkt zu den Bananen und hoffe das Natron denen dann nicht allzu viel ausmachen wird.

    Apfelessig ist hier in Spanien recht teuer. Ich habe stattdessen selbst Essige gemacht. Einen aus Orangenschalen den anderen aus Cherimoyaschalen. Damit gehts bestimmt auch oder was meinst du?

    viele Grüße,
    Michael

    • Hallo lieber Michael,

      wie cool dass Du eine Aussenküche hast!
      Das Natron sollte den Bananen nichts machen, und ja Du kannst jeden Essig verwenden, auch einen ganz simplen weissen Essig.
      Cherimoya-Essig schmeckt bestimmt toll 🙂

      Herzlichst, Lisa

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.