Zeit für Savasana

Savasana Zeit Yoga

Wenn Du wie ich Yoga mit Videoanleitung praktizierst, mag auch Dir schon mal aufgefallen sein, dass Savasana oft recht kurz kommt oder komplett weg gelassen wird, und die von Dir erreichte Entspannung schneller wieder weg ist, als Du Namaste sagen kannst.

Und auch wenn Du dann doch noch auf der Matte liegen bleibst, geht es Dir vielleicht so wie mir, und Du wirst schnell unruhig, weil Du nicht weisst, wie viel Zeit vergangen ist, und Du gar schon zu spät für den nächsten Termin Deines Tages bist.

Was mir geholfen hat, länger und ruhiger denn je in Savasana zu verweilen, ist Folgendes:

Zähle Deine Atemzüge

Finde dafür als Erstes heraus, wie viele Atemzüge Du in einer Minute machst.

Wenn Du diese Zahl hast, kannst Du Dir einfach ausrechnen, wieviele Atemzüge Du für Deine gewünschte Savasana Dauer brauchen wirst.

z.B.

3 Atemzüge pro Minute = 6 in 2 Minuten, 9 in 3Minuten, 12 in 4Minuten, etc
4 Atemzüge pro Minute = 8 in 2 Minuten, 12 in 3 Minuten, 16 in 4 Minuten, etc
5 Atemzüge pro Minute = 10 in 2 Minuten, 15 in 3 Minuten, 20 in 4 Minuten, etc.

Verwende zum Zählen Deine Finger. Dies hilft, Dich noch besser zu entspannen und dabei nicht auf die Zahl zu vergessen (glaub mir, das passiert andauernd wenn man so richtig im Post-Yoga-Bliss schwebt).

Um die Sache noch einfacher zu machen, zählst Du nicht nur Deine Finger, sondern auch die einzelnen Fingerglieder bzw. die Gelenksfalten – so kannst Du mit einer Hand schon bis 20 zählen, da gehen sich einige Minuten aus.

Frohes Savasanen!

Savasana Yoga Zeit

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.