ZITRONEN WASSER

Zitronen schmecken zwar sauer, haben aber einen basischen Effekt auf den Säure-Basen-Haushalt Deines Körpers – und das liebt der!

Vor allem morgens genossen bringt frischer Zitronensaft Deinen ganzen Stoffwechsel auf Trab.

Sauer macht lustig heisst es ja – und es stimmt!

  • Der Duft der Zitrone alleine hat schon einen entspannenden Effekt auf Dein Nervensystem, reduziert Depression und Angstgefühle – weniger Aufregung ergibt mehr Energie für Deinen Tag!
  • Und der Aufwach-Effekt ist so grandios dass viele Kaffeetrinker überrascht berichten, sie bräuchten weniger bis gar keinen Kaffee mehr und wären auch nachmittags noch top fit.
  • Die Faserstoffe in der Zitrone unterstützen Deinen Körper dabei, über Nacht angesammelte Schlacken und Altlasten los zu werden.
  • Ausserdem sind Zitronen kleine Nährstoffbomben, reich an Vitamin C, B-Vitaminen, Kalzium, Magnesium, Eisen, Kalium, Antioxidanten und Ballaststoffen.
  • Mit Vitamin C boosten sie Dein Immunsystem – vor allem wichtig für Raucher, da ist die empfohlene Tagesmenge an Vitamin C höher als bei Nichtrauchern.
  • Kalium hingegen ist wichtig für Dein Herz, Hirn und Nerven.
  • Die Antioxidanten sind gut für Deine Haut, helfen bei Unreinheiten, Narben, Fältchen und Sonnenflecken.
  • Die Ballaststoffe tun Deiner Verdauung gut, und der Ausgleich des Säure-Basen-Haushaltes hat einen entzündungshemmenden Effekt.

 

Morgens Zitronensaft – pur?? 

Keine Sorge, Du musst den Saft nicht pur trinken 🙂

Eine noch bessere Wirkung hat frischer Zitronensaft in Kombination mit Wasser, und zwar am besten warmen Wasser.
Nach – hoffentlich – 8 Stunden Schlaf ist Dein Körper vor allem eines – ausgetrocknet.
Ja, obwohl Du morgens meist erstmal pinkeln musst.
Die Wärme des Wassers ist ausserdem angenehmer für Deinen Bauch der dann nicht eiskalte Temperaturen die Du in ihn hinein leerst, aufwärmen muss.
Oft wird empfohlen, den Saft einer halben bis ganzen Zitrone mit einem Liter Wasser zu verdünnen und so zu trinken.

Mein besonderer Tipp: mixe den Zitronensaft lieber in einem 250ml Glas mit Wasser, und trinke die restlichen 750ml Wasser danach pur.

Der Grund dafür ist, dass die Säure des Zitronensaftes Deinen Zahnschmelz temporär erweicht.
Nach dem Konsum von säurehaltigen Getränken oder Speisen dauert es etwa 30 Minuten bis der Zahnschmelz wieder fest und widerstandsfähig ist.

Weitere Lebensmittel die Deinen Zahnschmelz angreifen sind z.B. Obst, Essig, Fruchtsäfte, Sprudelgetränke – vor allem Colagetränke, Sportgetränke, Wein, und alle Produkte mit Ascorbinsäure (Vitamin C).
Der Effekt ist sogar spürbar – eben noch glatte Zähne fühlen sich auf einmal rau an.

Wenn Du also Deinen Liter Zitronenwasser langsam vor Dich hin schlürfst, bleibt Dein Zahnschmelz wesentlich länger weich und anfällig für Karies.

Daher ist es auch besser, zuerst Zähne zu putzen und danach Dein Zitronenwasser zu trinken – oder eben mindestens 30 Minuten mit dem Zähneputzen zu warten, da die Borsten der Zahnbürste einen schon weichen Zahnschmelz noch weiter wegbürsten.

 

Trinkst Du schon Zitronenwasser?

Welche Effekte hast Du davon bemerkt?

Kommentiere unterhalb!

 

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

1 comment

  • Hallo Lisa,

    ich trinke sehr regelmäßig Zitronenwasser. Ich gebe immer auch etwas von der Schale mit rein.
    Da aber offenbar die für die Gesundheit wertvollsten Stoffe in und unter der Schale sitzen, werde ich in Zukunft die ganze Zitrone mixen und mit Wasser verdünnen. Ich mag den bitteren Geschmack.
    Lg

    Bonnie

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.