My favorite raw food recipe: “RoheLust” Silke – Strawberry Cheesecake

Silke loves, loves, loves this cake – and so does everyone who gets to try and taste it, be it at a party or at one of her workshops.
She claims it is the best cake she has ever eaten, be it raw or baked.
The recipe is made for a cake tin of 18 cm diameter.
If you do not have a high speed blender, you can also use a handheld blender. It will work too but probably takes a bit longer.

Ingredients for the raw cheesecake base:
100 g almonds, soaked for 8 hours
100 g dates
1 pinch of sea salt
1 pinch of vanilla

 

Ingredients for the raw cheesecake filling:
300 g cashews, soaked for 8 hours
150 g acacia honey or a vegan sweetener
2 lemons, juice of
50 ml of water
Pinch of vanilla
400 g strawberries, chopped
100 ml coconut oil, melted
4 tablespoons of lecithin granules

How to make the raw cheesecake crust:

Drain almonds, place in a food processor, chop as finely as possible.
Add remaining ingredients, process into a smooth dough.

Grease your cake tin wall with coconut oil and sprinkle the base with a bit of almond flour. This will help to get the cake out of the tin later on.

 

How to make the raw cheesecake filling:

The easiest way is to use a high-speed blender such as a Vitamix or the Jack LaLanne’s Health Master 100.
Gradually add the ingredients in the above order to the blender, starting with the cashews.
Blend them very finely, then add honey, lemon juice, water and vanilla, then the strawberries.
Add lecithin and oil in the end and keep blending for several seconds more.

Pour the filling into the cake tin and refrigerate it overnight.

Carefully separate the cake from the tin walls with a thin knife.
Release the tin, garnish the cake with extra strawberries.

YOU MIGHT ALSO LIKE

8 comments

    • Ja, jeder Honig ist die Arbeit von Bienen. Wenn Du nur vegan isst, kannst Du stattdessen Agavensirup oder Ahornsirup (nicht roh) verwenden, oder eine Dattelpaste zubereiten aus eingeweichten, entsteinten Datteln und Wasser. LG Lisa

    • Hi Fraulein Moon!

      Lecithin klingt ungewohnt, findet sich aber nicht nur in vielen Rezepten und Nahrungsmitteln sondern in den Zellmembranen aller Lebewesen, sogar in Menschen, in Dir und mir. Es hilft, die Zellen instand zu halten.
      Es ist meist aus Soja oder auch Sonnenblumenkernen hergestellt und man kann es nicht nur im Bioladen sondern auch in der Apotheke kaufen:
      Lecithin ist eine Quelle von B-Vitaminen einschließlich Cholin und Inositol, und hilft dem Körper bestimmte Vitamine wie Vitamin A, B, E und K besser zu absorbieren. Lecithin kann auch Fettverbrennung, gesunde Cholesterin-und Triglycerid-Werte, Herz-Kreislauf-Gesundheit, Leberfunktion, Funktion der Nerven, Gehirnfunktion und das Gedächtnis unterstützen.

      In der Küche wird es als natürlicher Verdicker und Emulgator verwendet.
      Emulsierung heisst dass Wasser oder anderen Flüssigkeiten und Öl oder Luft zusammengehalten werden, das ist hilfreich bei Mousse, Nussbutter, Saucen, Cremes, Torten und Suppen.
      Ansonsten würde sich das Öl absetzen – wie zb Fettaugen in der Suppe – und die Luft “entkommen”, das Mousse zusammenfallen.

      Es ist besser, das Lecithin in einer kalten Umgebung aufzulösen, da die Wärme die emulgierenden Kräfte reduziert. Um maximalen Schaum aus Flüssigkeit und Lecithin erhalten, sollte die flüssige Mischung mit einem Stabmixer von oben nach unten gemixt werden, um so viel Luft wie möglich in die Flüssigkeit zu bringen. Der Effekt wird stärker sein, wenn ein paar Tropfen Öl hinzugefügt werden.

      Herzliche Grüße,

      Lisa

  • Hallo.
    Vielleicht ist das ja noch eine alternative zum Lecithin für dich!?
    Irisch Moos / Irish Moss

    Tolle Torte.

    Grüße,
    Jesse

leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *