Kann man Auberginen (Melanzani) und Kartoffeln (Erdäpfel) roh essen?

Letztens wurde ich gefragt:

“Wie ist denn das mit Auberginen und Kartoffeln – lassen Rohköstler die weg oder kann man sie doch roh essen?”

 

Also:Auberginen habe ich schon roh gegessen, Kartoffeln mal als Kind und irgendwann habe ich mit dem Trockner Chips gemacht, die waren auch ganz gut .. aber nicht sensationell, da kann man noch was Besseres basteln – Wenn ihr ein gutes Rezept habt, lasst es mich wissen!

 

Der Grund die beiden auszulassen ist das Alkaloid Solanin, das auch in unreifen grünen Tomaten zu finden ist.

Bei Kartoffeln zeigt es sich in den grünen Stellen, Auberginen enthalten Solanin solange sie unreif sind. Interessant ist, dass eigentlich jede Pflanze giftig ist, die meisten allerdings nur in grossen Mengen.

Bei Auberginen kann man den bitteren Geschmack wie folgt loswerden: es wird empfohlen (ist aber von mir nicht getestet) sie in Scheiben zu schneiden, beidseitig zu salzen, übereinander zu stapeln und mit einem Teller zu beschweren. Das Salz und der Druck werden die Auberginen eine dunkle Fluessigkeit abgeben lassen. Nach circa einer Stunde kann man die Auberginen abspülen und weiterverwenden.

Online werdet ihr auch Rohkostrezepte mit Auberginen / Eggplant finden, zb

 

Baba Ganoush Dip (ungetestet):

Zutaten:

1 Aubergine, geschält und gewürfelt

2-3 EL Tahini – wie lange ist das eigentlich haltbar?

200ml Olivenöl

1 TL Salz

Saft einer Zitrone

1 Knoblauchzehe

Zubereitung:

Aubergine schälen und würfeln.

Zusammen mit den restlichen Zutaten in der Küchenmaschine mit S-Klinge, oder im Vitamix mit “Pulse” mixen.

Bis zum Verzehr im Kühlschrank lagern.

Am besten am selben Tag genießen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.