Rezept: Domino Torte

für ein Törtchen mit 3 Schichten und 8 cm Durchmesser

Zutaten:

Kuchen:
1/2 T Mandeln, gerieben
1/4 T Haselnüsse, gerieben
1/4 T Kokosflocken, gerieben
3 EL Carob oder Kakao oder Carob-Kakao-gemischt
1 TL Mesquite (optional)
1 Prise Vanille
1 Prise Salz
7 Datteln, entkernt und eingeweicht
1/4 T Einweichwasser
1 TL Zitronensaft, frisch

Creme:
2 EL Irisch Moos Paste
6 EL Wasser
3 TL Agave
1 TL Zitronensaft, frisch
30g Macadamia (oder Cashew), gerieben
30g Cashew, gerieben
2 EL Kokosflocken, gerieben
1 Prise Salz
1 EL Lecithin
60 ml Kokosbutter, flüssig
*
1 Banane, in Scheiben geschnitten

Zubereitung:

Kuchenboden:
Geriebene Nüsse und Kokosflocken mit Vanille, Salz, Mesquite und Kakao mischen.

Datteln hacken, mit Zitronensaft und Einweichwasser zu einer Paste mixen.
Dattelcreme mit den restlichen Zutaten vermengen.

Die Masse sollte gut vermischt sein, aber trotzdem locker bleiben – also nicht fest zusammenpressen.

Füllung:
Irisch Moos mit Wasser, Agave und Zitronensaft im Mixer mischen bis eine homogene Masse entstanden ist.
Nüsse, Kokos und Salz zufügen.
Zum Schluss Lecithin und Kokosbutter einmischen.

TIPPS:
Wenn die Creme sehr flüssig ist, mindestens eine Stunde in den Kühlschrank oder 30 Minuten ins TKfach geben bevor Du weiter machst.

Wenn Du kein Irisch Moos und kein Lecithin hast, kannst Du stattdessen 30g geriebene Flohsamen oder auch geriebene Leinsamen verwenden. Die Creme wird dann allerdings nicht sehr fest werden, und Du musst den Kuchen wahrscheinlich im TK lagern, sonst reicht auch Kühlschrank

Tortenaufbau:

Du kannst Tortenringe ohne Boden verwenden und die Form auf ein Stück Backpapier stellen.
Die Kuchenform mit Kokosöl einreiben, Du kannst sie aber auch mit Backpapier oder Frischhaltefolie auskleiden.

*
Kuchenmasse in 3 Teile teilen.
Alle Teile flach und etwa so gross wie den Tortenring formen.
Mit dem Tortenring die exakten Formen ausstechen. (Wenn etwas Teig übrig bleibt, wisst ihr bestimmt was damit anzufangen 🙂 )
*
2 Teile beiseite geben, 1 Teil in die Form geben und mit Bananenscheiben bedecken.
1/4 der Creme darauf verteilen.
Falls notwendig, kühl stellen bis die Creme fest genug ist um die nächste Schicht drauflegen zu können.
*
2. Teil Kuchenmasse auf die Creme legen, mit Bananenscheiben bedecken, Creme darauf verteilen. Definitiv kühl stellen.
Die Creme muss relativ fest sein damit sie unter dem Gewicht der Kuchenmasse nicht zerläuft – wenn notwendig also sogar ins TK stellen.
Wenn die Creme fest genug ist (Fingerprobe), Tortenform vorsichtig entfernen.
*
Nun das gesamte Törtchen mit Creme bestreichen. 3. Teil Kuchenmasse auflegen, mit Bananenscheiben belegen falls noch welche übrig sind, mit Creme bestreichen.

Mit Bananenscheiben oder Schokolade verzieren.
*
Bis zum Genuss in den Kühlschrank stellen bzw 15 Minuten vor Genuss aus dem TK holen.

BON APPETIT! 


You know you want it!

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.