Rezept für Esspapier

Hast Du als Kind auch immer Esspapier genascht?

Mich erinnert das sofort an Sommer, Sonne und Freibad!

Als ich entdeckt habe, dass Esspapier so einfach selbst herzustellen ist, habe ich natürlich gleich losgelegt – und ich hoffe, Du probierst es auch aus 🙂

REZEPT FÜR ESSPAPIER (glutenfrei, zuckerfrei, vegan):

Zutaten:

1 Ananas

1 Tasse Wasser

 

 

Andere Sorten z.B.:

Erdbeer

Birne

Apfel

Trauben (vorher entkernen)

Zubereitung:

Alles pürieren und auf den Tabletts des Dörrgerätes verteilen.

Bei 42 Grad 24 Stunden lang trocknen lassen.

IM BACKROHR: bei 170 Grad sollte es in 30-45 Minuten trocken sein. Bei 70 Grad in 2 Stunden.
Falls nicht, länger drin lassen. Die Temperatur niedriger zu halten ist schonender und vermeidet angebrannte Ecken.

Durch das Wasser ist die Masse recht dünnflüssig und wird so richtig knusprig.

Wenn Du lieber Fruchtgummi-Streifen hast, dann lasse das Wasser weg und dörre die Masse etwas weniger lange.

WIE SIEHT ES BEI DIR MIT DEINER LIEBLINGSSORTE AUS?

Kommentiere hier oder auf Facebook, und lass mich wissen, was Dich als Nächstes sehen willst – ich filme am liebsten das, was Dich interessiert!

Lisa signature unterschrift

MEHR NASCHEREIEN:

31 comments

  • Tolle Idee! Geht das auch mit einem normalem Backblech( mit Backpapier oder
    ohne?) im Backofen? Wenn ja bei viel Grad? Danke

  • Super Idee! Endlich verstehe ich,wie wahrscheinlich diese hauchdünnen
    Linsenfladen der Inder hergestellt werden! Wahrscheinlich das selbe
    Verfahren.Ob man wohl auch Bananen nehmen kann? Auf jeden Fall ein
    typisches Lisa-Rezept ! Danke dir !

  • Ich habe zwar nie gerne Esspapier gegessen, aber ich staune über Deine immer wieder originellen Anregungen. Vielen Dank!

    Vielleicht hast Du auch eine Idee für einen rohen “Getreidekaffee”?

  • Grins, Esspapier ist mir mal “ausversehen” passiert, als ich mein
    Fruchtleder vergessen hatte im Dörri 😀 😀 😀

  • Ich liebe Esspapier und könnts jeden tag essen *-* mit deinem rezept kann
    ichs mit jz selber machen ohne das meine mutter mir immer welches mitnehmen
    muss 😀 mein lieblingsgeschmack is übrigens apfel, erdbeere, ananas und
    cola :3 (leider hab ich keine ahnung wie das mit cola gehn soll)

  • Muss man das in den Backofen tuhen oder einfach stehen lassen wenn man das
    in den Backofen tuhen muss bei wie viel grad PS: das video ist echt super

  • Kann mann dass auch bei der höchsten wattzahl in die Mikrowelle tuhen wäre
    echt super lieb wenn du antwortest

    • Ja, einfach darauf achten, dass der Teig ganz dünn aufgestrichen ist und komplett trocken ist, bevor Du in aus dem Dörrgerät oder Ofen rausholst. Herzlichst, Lisa

      • Hallo Eva, im Backrohr sollte es bei 170 Grad sollte es in 30-45 Minuten trocken sein. Bei 70 Grad in 2 Stunden.
        Falls nicht, länger drin lassen. Die Temperatur niedriger zu halten ist schonender und vermeidet angebrannte Ecken. Herzlichst, Lisa

  • Kann mir jemand die exakten Mengen sagen? Oder das Verhältnis von Wasseranteil zu Fruchtanteil… Am besten wäre ne Aussage viel Gramm Frucht zu wie viel Milliliter Wasser ich nehmen muss…!? Danke im Voraus für eure Hilfe

    • Hi,

      je nachdem, welche Frucht Du verwendest, reicht schon ganz wenig Wasser um die Masse dünn auf das Backblech zu gießen; wenn Du merkst, dass das Ganz eher ein Brei ist, gib einfach ein klein wenig mehr Wasser dazu, zB. ein paar Esslöffel, bis Du die gewünschte Konsistenz erreicht hast.

      Bei Ananas brauchst Du z.B. nur ganz wenig Wasser, bei Bananen etwas mehr – dementsprechend ist es schwierig, hier genaue Mengenangaben zu machen.

      Ich hoffe, ich konnte Dir dennoch weiter helfen.

      Herzlichst, Lisa

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.