Superfood Sonntags-Rezept: Zauberkugeln der Euphorie

Im November verlassen einen gern die Kräfte; draussen wird es immer dunkler, grauer und kälter, und Du hast keine Ahnung, wie Du den Rest des kommenden Winters durchhalten wirst. Da helfen Zauberkugeln besser als irgendetwas anderes!

Dieses Rezept ist so einfach und schnell zu machen und die synergetische Wirkung der Inhaltsstoffe wird Dich voller Energie in euphorischer Seligkeit 2 Meter über dem Boden schweben lassen.
Im Gegensatz zu vielen anderen roh-vegan Desserts kommt dieses Rezept ohne Trockenfrüchte und ihren hohen glykämischen index aus, und keinen überwältigenden süßen Geschmack.
Wenn Du es süßer willst, gib ein paar getrocknete gehackte Maulbeeren oder Goji-Beeren in den Mix.
Der Schlüssel ist, im Gleichgewicht zu bleiben und dabei immer noch zu geniessen

Zutaten:

2 EL Chia- oder Leinsamen, gemahlen ( in einer Kaffeemühle oder Gewürzmühle oder in einem Hochgeschwindigkeitsmixer)
1/2 Vanilleschote, ausgekratzte Samen
1 TL Roh-Kakaopulver
1 TL Maca Pulver
optional: 1 TL Camu Camu Pulver oder Lucuma
optional: 1 TL Ashwagandha Pulver oder Mesquite- Pulver
3 TL Yacon Sirup oder Honig
1 TL Kokosöl, flüssig
1 Prise Meersalz
zum Rollen:
Kokosraspeln
Kakaopulver

Zubereitung:

Die trockenen Zutaten zuerst verrühren, dann das Süssungsmittel Deiner Wahl und das Kokosöl einrühren.
Zu Kugeln formen.
Wenn Du eine weichere Textur bevorzugst, füge ein wenig Wasser hinzu.
Wenn Dir eine dichtere Masse lieber ist, gib etwas mehr gemahlene Chiasamen dazu.
Rolle die Kugeln in Kokosflocken oder Kakao.
Bis zum Servieren kühl stellen.

Tipp: Die exotischere Zutaten findest Du bei www.raw-living.de und wenn Du über diesen Link einkaufst unterstützt Du sogar Rohtopia da mir für diese Empfehlung eine kleine Provision gegeben wird ohne Deinen Einkauf preismäßig zu beeinflussen. 


zauberkugeln

You know you want it!

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.