Indisches Kokos Curry

Danke für das Rezept liebe Nelly Reinle-Carayon!

Zutaten (für 4) 

1 rote Paprika
2 Tomaten
1 Zucchini
1 Karotte
1 halbe Sellerieknolle
100 g Staudensellerie
1 große rote Zwiebel
100 g Blumenkohl
1 Knoblauchzehe
2 EL Nama Shoyu
Pfeffer

Sauce

1 Kokosnuss
1 kleine Tomate
12 sonnengetrocknete Tomaten (1 stunde in Wasser eingeweicht)
50 g frischer Ingwer
2 TL Currypulver

Dekoration

frische Korianderblätter

Zubereitung 

Frisches Gemüse putzen, im Bedarfsfall schälen und in kleine Stücke schneiden. Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Alle Zutaten mit Pfeffer würzen und in Nama Shoyu eine halbe Stunde marinieren. Danach aus der Marinade nehmen und im Dehydrator bei 40° Celsius zirka 2 Stunden trocknen.

Für die Sauce die Kokosnuss öffnen (das Kokoswasser auffangen und trinken ☺). Kokosfleisch herausnehmen und in kleine Stücke schneiden. Das Fleisch raspeln und in einem Passiertuch geben. Solange „melken“ bis das Fleisch trocken ist.

Für die Sauce eine Tomate und die abgetropften getrockneten Tomaten klein schneiden.Den Ingwer schälen und fein reiben. Tomaten und Ingwer gemeinsam mit der Kokosmilch und dem Currypulver in den Mixer geben und glatt mixen. Falls die Sauce zu dickflüssig ist, etwas Wasser dazu geben.

Das dehydrierte Gemüse mit der Sauce vermengen und mit frischem Koriander dekorieren.

Hinweis:
Das fertige Gericht kann im Dehydrator 1 Stunde erwärmt werden.
Für die Kokosmilch kann man fertige Kokosraspel (circa 200 Gramm) mit Wasser mixen.
Diese Mischung, genauso wie das frische Kokosfleisch, durch einen Passiertuch filtern

Copyright Photo & Rezept: Nelly Reinle-Carayon

You know you want it!

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.