Rezept: (un)geröstete Zwiebelringe, Rohkost Style

Ich liebe es, Fertigprodukte nachzumachen, die man normalerweise von Maggi und Knorr kennt, und deswegen kam es zu diesem Rezept für geröstete Zwiebelringe.
Früher habe ich sie fertig gekauft weil mir die Arbeit mit der Pfanne und Fett zu mühsam war.
Irgendwann wollte ich aber keine Fertigprodukte mehr verwenden und kam lange ohne Zwiebelringe aus – bis ich die Idee hatte, sie mal mit dem Dörrgerät zu machen!
Zutaten brauchst Du nur zwei – abgesehen von Zwiebeln 🙂 und nach ein bischen Hobeln und Marinieren plus einer Nacht im Dörrautomaten sind sie auch schon fertig – und sooo lecker! Unbedingt ausprobieren – als Salatdeko, in Wraps, auf Cremesuppe, oder einfach so zum Knabbern.
Viel Spass beim Nachmachen!

 

REZEPT FÜR GERÖSTETE ZWIEBELRINGE

Zutaten:
weisse Zwiebeln
Sojasauce, Tamari, Nama Shoyu oder Kokos Aminos
1 TL Olivenöl pro Zwiebel

Zubereitung:
Zwiebeln schälen und hobeln oder in feine Ringe schneiden.
In einer Schüssel mit Sojasauce und Olivenöl vermengen.
Auf mit Anti-Haft-Folie belegten Dörrtabletts verteilen.
Bei 42 Grad 12 Stunden trocknen.

Im luftdichten Behälter sind die Zwiebelringe mindestens ein Monat haltbar.