Rezept: Rohkost Tsatsiki (Zaziki)

Als Kind habe ich mehrere Sommer in Griechenland verbracht und es war herrlich – duftende Zypressen, blaues Meer, weisse Steinhäuser, und jede Menge griechisches Essen! Tsatsiki ist dabei eines meiner liebsten griechischen Gerichte, so erfrischend, voller Geschmack und schnell zuzubereiten.

Man kann sich nun darüber streiten, wie es wirklich geschrieben wird, Zaziki oder Tzatziki oder Tsatsiki, aber beim Verkosten sind immer alle einer Meinung: SUPER!

Dieses Rezept ist eine Rohkost-Version des klassischen Tsatsikis, mit pflanzlichem Joghurt – ein Rezept dazu findest Du HIER.

Zutaten für Rohkost Tsatsiki:

1 T Rohkost Joghurt ODER 1 Zucchini, geschält und grob gehackt

1/2 Salatgurke

2 Knoblauchzehen, geschält und fein gehackt

1 EL kaltgepresstes Olivenöl

Meersalz

schwarzer Pfeffer

.

Für Tsatsiki mit Zucchini: Saft 1 Zitrone

optional: 1 TL Dill zum Unterrühren und Dekorieren

Zubereitung von Rohkost-Tsatsiki:

Gurke mitsamt der Schale grob raspeln.

In einer Schüssel mit 1 TL Meersalz vermengen und mindestens 10 Minuten stehen lassen.

Das Salz entzieht der Gurke Wasser, dadurch wird das Tsatsiki cremig anstatt dünnflüssig.

Gurkenwasser durch ein Sieb abgießen und die Gurke dazu noch gut ausdrücken.

Restliche Zutaten unterrühren.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für Tsatsiki mit Zucchini: Zucchini schälen und im Mixer mit den restlichen Zutaten pürieren während die Gurke im Salz liegt.

Gekühlt ist das Tsatsiki bis zu 3 Tage haltbar.

Hinweise:

T = Tasse, 240 ml
1/2 T = halbe Tasse, 120 ml oder 8 EL
1/4 T = viertel Tasse, 60 ml oder 4 EL
EL = Esslöffel, 15 ml, oder 3 TL
TL = Teelöffel, 5 ml
“weiche” Datteln = am besten Medjool. Falls nötig, kurz in Wasser einweichen und abtropfen. (Das Einweichwasser schmeckt super süss!)

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.