Rezept: Cookie Dough Paleo Riegel (vegan, rohköstlich)

Bist Du oft unterwegs, bekommst dann Hunger oder einfach Gusto auf was Süsses – und um Dich herum sind nur Tankstellen, Automaten und Süssigkeitenabteilungen?

Und greifst Du dann immer wieder zu etwas das Dir eigentlich nicht gut tut, und über das Du Dich später ärgerst?

Dann bist Du hier genau richtig, denn dies ist ein Rezept für Riegel die in der vorgezeigten Version wie Vanillekipferlteig schmecken – genial gut!

Du kannst natürlich die Vanille weglassen und dafür zum Beispiel Zimt und Kakao Nibs dazu mischen, oder fein gehackte Gojibeeren und andere Trockenfrüchte.

Info: Was ist Paleo?

Paleo ist eine Art zu essen, die sich an die Ernährung in der Steinzeit (im Paläolithikum) anlehnt – mit viel Protein und eher wenig Kohlehydraten, das damals noch mit Keule, Pfeil und Bogen erlegt wurde – Paleo ist daher üblicherweise nicht vegetarisch oder roh.

Heute gibt es aber immer mehr Vegetarier und Veganer die diese Ernährungsweise zumindest mal ausprobieren wollen – mit diesen Riegeln klappt das hervorragend.

Zutaten für 15 Riegel:

2 Tassen Cashews

1/2 Tasse Mandelbutter

1/2 Tasse Buchweizlis

2 EL Kakaopulver

2 EL Kokosblütensirup, Yacon, Apfeldicksaft, Ahornsirup oder Agavendicksaft

2 EL (goldene) Leinsamen

1 EL kaltgepresstes Kokosöl

2 Datteln, entkernt

2 EL Chia Samen

1/2 TL Vanille Extrakt

optional:

Kakao Nibs

1 EL Spirulina, Chlorella, Moringa, etc.

Zubereitung:

Verarbeite die Cashews, den Buchweizen, die Leinsamen und die Chiasamen in Deinem Mixer oder einer Küchenmaschine mit S-Klinge zu Mehl.

Füge das Kakaopulver, die Vanille und das Kokosöl hinzu.

Mixe weiter und füge Dein Süssmittel, die Datteln und zu guter Letzt die Mandelbutter hinzu.

Mixe so lange bis der Teig zusammen zu kleben beginnt.

Forme einzelne Kugeln aus dem Teig oder rolle den Teig flach aus, schneide ihn in gewünschte Formen und wickle die Riegel zur Aufbewahrung in Backpapier oder Butterbrotpapier.

Kühl und trocken gelagert bis zu 1 Monat haltbar – im Tiefkühlfach bis zu 3 Monate.

Nährwertangaben Paleo Riegel

Wie steht es mir Dir, hast Du eine Geheimwaffe wenn es um Naschereien unterwegs geht? 

Teil Deine Tipps mit mir in den Kommentaren unterhalb des Rezeptes – ich bin schon drauf gespannt!

9 comments

  • Christian goes vegan!

    bissl zu fettig für meinen geschmack, aber überlege es trotzdem mal zu
    machen für freunde die meinen vegan sein bedeutet genusslos zu essen^^ lg
    christian

  • HAllo…die Tage über hab ich die Buchweizlis gemacht, damit ich heute die Riegel machen kann…Hab ich dann auch gemacht. Geschmacklich SEHR lecker, aber: die Masse ist sehr weich. Habe erstmal nur Kugeln gemacht und den restlichen “Teig” ausgerollt” und auf den Balkon gestellt -hatte mir erhofft, dass die MAsse durch die Kälte fester wird…noch tut sich nix und sie haben einen ziemlichen Fettglanz. Ich habe keine Datteln reingetan, weil ich zum Süßen Dattelmus genommen habe, aber ansonsten hab ich mich ans rezept gehalten (MAndelbutter ist doch MAndelmus, oder?!).

    • Hallo’

      Klingt toll, das Rezept!

      Was ist denn aber der Unterschied von Mandelmus und Mandelbutter? Kann man das auch mit mus machen?
      Und: wodurch könnte ich die Buchweizlis austauschen? Hab leider keinen Dörrapparat..
      LG Linda

      • Hallo liebe Linda,

        irgendwie habe ich Deine Frage übersehen – verzeih!
        Mandelmus und Mandelbutter sind meines Erachtens das Gleiche, möglicherweise ist der Unterschied, dass die Mandeln für ein Mus geschält wurden.

        Du kannst die Buchweizlis auch im Backofen bei niedriger Temperatur trocknen – möglicherweise sind sie dann nur nicht mehr komplett Rohkostqualität.

        Als Alternative kannst Du auch Kokosflocken, Haferflocken oder Nüsse Deiner Wahl verwenden.

        Herzlichst,

        Lisa

      • Liebe Karla, Dattelmus ist nicht gleich Wasser, da kann es schon passieren, dass man von der zu weichen Konsistenz überrascht ist – sowas passiert jedem mal, sogar den Besten 😉

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.