Rezept: Zitronen Tarte

Ja, ja, JA! Wenn Dir das Leben Zitronen schenkt, dann …. mach Limonade, Zitronenkuchen, Zitronensorbet, ZitronenTARTE! Zitronen sind wie Sonnenstrahlen, sie unterstützen Deinen Säure-Basen-Haushalt, enthalten Ballaststoffe und Vitamine und sind eine feine Zutat für unzählige süße und pikante Rezepte.

Ein noch besserer Name für dieses Rezept wäre eigentlich Medizin Torte. 

Mit den ganzen entzündungshemmenden Zutaten wie den Zitronen, dem Irisch Moos, Kokos, Kurkuma und Honig könntest Du der nächsten Schnupfen-Nase ein Stück Torte vorbei bringen  🙂

Lemon curd ist so etwas Ähnliches wie Konfitüre, nur dass die Zubereitung wesentlich einfacher ist, und kann Dich von früh bis spät verzaubern, als Aufstrich, Palatschinken-Füllung, in Joghurt, Eiscreme oder Kuchen.

Die einzige Zutat die dieses Rezept mit der traditionellen Art gemein hat, sind die Zitronen – dafür keine Eier, Zucker oder Milchprodukte – und ist einen Versuch absolut wert, vor allem weil es ganz viele verschiedene Variationen gibt, mit Limetten, Orangen, Mandarinen oder auch Maracuja, Mango oder Beeren – die Möglichkeiten sind unendlich!

 

REZEPT FÜR ROHKOST ZITRONEN TARTE

Zutaten für den Tarte Boden:

1 T Macadamia Nüsse ODER je 1/2 Tasse Mandeln + Cashews

1/2 T Kokosflocken

1/2 T Buchweizlis (gekeimter, eingeweichter Buchweizen) ODER mehr Kokosflocken

1 Prise Meersalz

3 EL flüssiges Süssmittel oder Dattelpaste (3 eingeweichte Datteln mit Vanille und einer Prise Salz pürieren)

Zubereitung des Bodens:

Verarbeite alle Zutaten im Mixer oder der Küchenmaschine zu Teig – mixe dabei nicht zu lange, sonst verwandeln sich die Macadamia Nüsse in Butter.

Mit Mandeln sollte dies kein Problem sein, möglicherweise wirst Du aber Datteln oder ein flüssiges Süssmittel als “Kleber” brauchen – 1 oder 2 EL sollten hier ausreichen.

Drücke den Teig in einen tiefen Teller oder eine Tarte-Form und stelle die Form in den Kühlschrank während Du die Füllung zubereitest.

Zutaten für Rohkost Zitronen Creme “Lemon Curd”:

1 T Irisch Moos Paste

1/2 T frischer Zitronensaft – von 2-3 Zitronen, je nach Größe

1/3 T flüssiges Süssmittel – Agave, Kokos, Ahorn, Reis oder Stevia, unbedingt abschmecken!

1/2 Vanilleschote, Samen davon

1 TL Kurkuma Pulver (Gelbwurz)

1 Prise Meersalz

3 EL Kokosöl, flüssig

optional: 1/2 Zitrone, Schale davon

Zubereitung der Zitronencreme:

Mixe die Irisch Moos Paste zusammen mit dem Zitronensaft, Süssmittel, der Vanille, dem Kurkuma und Salz bis die Masse glatt und cremig ist.

Gieße während des Mixens das Kokosöl dazu.

Rühre die Zitronenschale ein.

Verstreiche die Masse auf dem Tortenboden und stelle die Form für 30 Minuten in den Kühlschrank.

Serviere die Torte so, oder verteile Kokos-Meringue auf der ganzen Tarte oder verziere die individuellen Stücke mit je einem Klecks Creme.

2 comments

    • Liebe Regina,

      statt Irish Moos kannst Du auch Kokosöl verwenden, dafür ist es bloss wichtig, dass die Torte immer kühl gelagert wird, sonst schmilzt sie Dir dahin. Eine andere Möglichkeit sind auch noch Flohsamen, die absorbieren nach ein paar Minuten sehr viel Flüssigkeit, verwende da am besten erst nur sehr wenig, 1-2 Esslöffel die Du zuvor zu Pulver gemixt hast, und füge falls nötig danach mehr hinzu.
      Agar Agar und Johannisbrotkernmehl sind zusätzliche Alternativen die ich aber noch nicht ausprobiert habe.

      Herzlichst,
      Lisa

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.